Nationalsozialistischer Blog

Nationalsozialistischer Blog

Diskussionen zur Rettung des Deutschen Mutterlandes

Leider musste ich die Kommentarfunktion aufgrund von Terror abschalten - wer mir etwas mitteilen möchte, hat mehrere Möglichkeiten dazu:

www.freegermany.de/impressum.html



04. März 2009, 13.23 Uhr: Statistiken

Aktuelles aus der BRDPosted by Winfried Sobottka Wed, March 04, 2009 13:57:15
Deutsche Frauen, deutsche Männer!

Nicht nur ich hatte gehofft gehabt, dass aufgrund unserer Maßnahmen, seitens unserer großartigen Hackerinnen und Hacker im Internet, aber auch meinerseits z.B. unterer blog.de bis zur Sperrung und Löschung meiner blogs dort, in diversen extem-rechten Internetpräsenzen wie Altermedia, freie Netze, jetzt zuletzt unter infokrieg.tv (siehe die beiden letzten Beiträge hier) zumindest eine gewisse Mobilisierung anderer das Ergebnis sein würde.

Das hat sich nicht erfüllt.

So konnten die SS-Satanisten die Grenzen wieder festigen und Boden gut machen, durch Vernichtung vieler Internetbeiträge von mir, die über die Suchmaschienen sehr gut präsentiert waren, aber auch dadurch, dass ihre verlogenen Blogs und Foren wieder auf Linie bekamen.

Zu dem unseligen Spiel der rechts-extremen Präsenzen wie Altermedia, freie Netze Zwickau, Altenburg, patriotisches Forum Süddeutschland hatte ich schon Stellung genommen, das Forum der NPD-Heinsberg ist offensichtlich nicht anders einzuschätzen: Die Rechtsextremisten sind nicht am Wohl des Volkes, sondern nur an eigener Macht interessiert, sie lügen, verkleumden und zensieren nicht weniger als die, die derzeit die Macht haben.

Entsprechend müssen wir Anarchistinnen und Anarchisten die Offensive einstellen, werden uns bis auf Weiteres auf Nadelstiche und Information beschränken.

Das wird zur Folge haben, dass auch die Besuche auf meinen Präsenzen vorübergehend abnehmen werden, denn natürlich spült offensives Vorgehen Besucher auf meine Präsenzen, wie sich in der Vergangenheit klar gezeigt hat. Es waren allerdings viel zu wenige Besuche, um daraus wirklich etwas machen zu können. Zudem ist das Interesse insbesondere der US-Hacker, unseren Kampf hier uin Deutschland zu unterstützen, nach meiner Einschätzung deutlich zurückgegangen. Ich denke, es werde daran liegen, dass ich über die von mir wahrnehmbare Lage auch in amerikanisch/englisch wahrheitsgemäß berichtet hatte. Die Lage ist leider die, dass das Volk den SS-Satanisten entweder in den Arsch kriecht oder sich lethargisch abwartend zurück hält.

Entsprechend werde ich mich selbst auch nicht mehr verheizen, sondern eher gemächlich vorgehen, das selbe werden sicherlich auch unsere Hacker tun. Um mich selbst nicht unter Druck zu setzen, werde ich mir die Statistiken meiner Präsenzen eine zeitlang gar nicht ansehen, den Besucherzähler auf sexualaufklaerung.at habe ich auch aus dem Grunde wieder entfernt. Aber auch aus einem anderen Grunde: Seit dem ich ihn mir genauer angesehen habe, nehme ich an, dass jeder Besuch zunächst auf einem Server des Andy Hoppe gemeldet wird. Damit hätte er die Möglichkeit, IP-Daten usw. der Besucher von sexualaufklaerung.at zu sammeln. Das halte ich nich nicht für sinnvoll. Ich selbst kann das übrigens nicht, ich habe nicht das notwendige Know-How in der HTML-Programmierung, sonst hätte ich auch keinen fremden Counter eingesetzt. Die one.com Statististik wiederum bietet mir keine Aufschlüsselung nach einzelnen IP-Nummer, sie bündelt nur hinsichtlich der ersten soundsoviel Stellen der IP-Nummern, so dass bestenfalls der Provider erkennbar ist. Damit hätte nur one.com selbst die Möglichkeit, konkrete IP-Nummern zu erfassen, und natürlich Dritte, die die Leitungen aus Deutschland zu dem one.com-Server kontrollieren.
In Anbetracht der Zahlen von freegermany.de und sexualaufklaerung.at muss man allerdings jetzt schon sagen, dass es zuviele Besuche auf den Präsenzen sind, als dass die SS-Satanisten daraus etwas machen könnten: Auch wenn wir keine solidarische Unterstützung aufbauen konnten, so muss man doch feststellen, dass wir nicht das einzige Problem der SS-Satanisten sind: Die von ihnen selbst erzeugten Probleme setzen sie an allen Fronten zunehmend unter Druck.

Herzlichst!

Winfried Sobottka

  • Comments(0)//nationalsozialismus.freegermany.de/#post21